Weinblog, Reiseblog & Digitalisierung

Crowdsourced Wein. Die Crowd wird zum Weinmacher

Erben Workshop Community
Wie Ihr wisst, war ich im letzten Jahr bei der Kellerei Langguth zu Gast. Im Rahmen des Weinwochenendes, erarbeiteten wir gemeinsam in einem Workshop, als Beginn der Erbengemeinschaft(!), unter anderen wie es mit der Gemeinschaft weiter gehen könne.

Ich freue mich sehr, dass einer meiner Vorschläge, des Crowdsourced Weins, zur Umsetzung kam1. Und jetzt konnte jeder an der Kreation neuer Weine teilnehmen. Deutsche Weine werden von den Kunden mitentwickelt. Gab es das in Deutschland schon?

Worüber wurde abgestimmt?

  • Was ist Dir an Deinem Wein wichtig?
  • Zu welchem Anlass trinkst Du Wein?
  • Welche Weinart (Rot, Weiß, Rosé).
  • Geschmacksrichtung.
  • Geschmacksprofil.
  • Rebsorte.
  • Anbaugebiet.
  • Name.

Die Mehrheit derer, die sich an der Entwicklung beteiligten teilte meine Vorlieben hinsichtlich Geschmacksrichtung, Geschmacksprofil und Anbaugebiet nicht umfänglich. Mir macht(e) es dennoch Spaß und ich finde dieses Projekt großartig. Der Abstimmungszeitraum für den Namen der Serie und des Rotweins und Weißweins ist noch nicht beendet; wir dürfen gespannt sein.

Stay blogged. 8-)

Euer

Matthias Düsi

--------------------------------------

1 Eine in Deutschland frühe crowdsourced Produktentwicklungen, die mir einfällt, ist die von Ritter Sport. Hier konnten die Kunden bereits 2011 Schokolade inklusive Verpackungsgestaltung aktiv gestalten: ritter-sport.de/blog/2010/12/13/ritter-sport-blog-schokolade-mit-euch-von-euch-fur-euch-2

Kommentare