Weinblog, Reiseblog & Digitalisierung

Quellennachweise für Vinocamp Session Messwein

VinoCamp 2011

Quellennachweise für Vinocamp Session "Rechtliche und theologische Grundlage des Messwein. Messwein als Absatz-/Marketingchance?"

Ich stelle Euch hier die Quellen zu diesem komplexen Thema zusammen. Bitte entschuldigt die Form. ;-)

Quellen

Dorling Lindersley Verlag GmbH (Hrsg.)
Weine der Welt, Starnberg 2006, S. 15

Welker, Michael
Was geht vor beim Abendmahl, 3. Aufl., Gütersloh 2005, S. 70ff.

Albrecht, Roland
Museum der Unerhörten Dinge, Berlin 2005, S. 88ff.

VELKD (Hrsg.)
Texte aus der VELKD 8/1979, Hannover

EKD (Hrsg.)
Das Abendmahl, Gütersloh 2008, S. 50)

EKD, Church OF England (Hrsg.)
Meißener Erklärung, 1991

EKD (Hrsg.)
Statistiken: http://www.ekd.de/gottesdienst_und_abendmahl.pdf, http://www.ekd.de/statistik/gottesdienst.html

"Quellennachweise für Vinocamp Session Messwein" vollständig lesen

Katholische Ehescheidung? Inkonsummationsverfahren

Dass zur ehelichen Gemeinschaft Tisch und Bett gehören, haben wir hier bereits erarbeitet. Im kanonischen Recht spielt das Bett sogar eine noch größere Rolle.

Ehenichtigkeitsverfahren. Kann eine Ehe kirchlich (katholisch!) "geschieden" werden?

Eine Ehe kann nach katholischem (kanonischem) Recht nicht wieder geschieden werden. Die Ehe ist ein unauflösbares (heiliges) Sakrament. Sie kann aber für nichtig erklärt werden. In einem bestimmten Sonderfall kann die Ehe auf Antrag sogar vom Papst annuliert werden.

Inkonsummationsverfahren

Inkonsummation liegt vor, wenn die Ehe geschlechtlich nie vollzogen wurde.

Um überhaupt eine Ehe gültig schließen zu können, ist eine der Voraussetzungen die Fähigkeit des Beischlafes. Can. 1084 I CIC: "Die der Ehe vorausgehende und dauernde Unfähigkeit zum Beischlaf, sei sie auf seiten des Mannes oder der Frau, sei sie absolut oder relativ, macht die Ehe aus ihrem Wesen heraus ungültig." In diesem Fall wäre eine Ehe nichtig und es kann beim Offizialat ein Ehenichtigkeitsverfahren beantragt werden.

Fand während der gesamten Ehezeit kein vollkommener geschlechtlicher Akt statt (Nichtvollzug), kann das Inkonsummationsverfahren (Nichtvollzugsverfahren) eingeleitet werden. Das Inkonsummationsverfahren ist in den cann. 1142, 1697–1706 CIC geregelt.

Can. 1142 CIC "Die nicht vollzogene Ehe zwischen Getauften oder zwischen einem getauften und einem ungetauften Partner kann aus einem gerechten Grund auf Bitten beider Partner oder eines Partners, selbst wenn der andere dem widerstrebt, vom Papst aufgelöst werden."

Dieser Fall ist einer von zwei bestimmten kirchlichen Eheauflösungen. Diese Verfahren werden ebenso im Offizialat bearbeitet, allerdings vom Papst selbst entschieden.

Can. 1698 CIC "§ 1. Über die Tatsache des Nichtvollzugs einer Ehe und das Vorliegen eines gerechten Grundes für die Gewährung der Dispens entscheidet einzig der Apostolische Stuhl.
§ 2. Die Dispens jedoch wird ausschließlich vom Papst gewährt."

"Katholische Ehescheidung? Inkonsummationsverfahren" vollständig lesen