Weinblog, Reiseblog & Digitalisierung

Schwägerschaft

Auf die Schnelle und in Kürze.

Rechtlich geht die Verwandtschaft über die Blutslinie hinaus. Dies zum Beispiel durch Adoption oder durch Schwägerschaft (Affinität). Die Schwägerschaft vermittelt die Verwandtschaft.

§ 1590 BGB

(1) Die Verwandten eines Ehegatten sind mit dem anderen Ehegatten verschwägert. Die Linie und der Grad der Schwägerschaft bestimmen sich nach der Linie und dem Grad der sie vermittelnden Verwandtschaft.
(2) Die Schwägerschaft dauert fort, auch wenn die Ehe, durch die sie begründet wurde, aufgelöst ist.

"Schwägerschaft" vollständig lesen

Die Kuh bleibt da!

(c) pixelquelle.de

Wer jetzt an seine Intensivsozialpartnerin und deren vermeintliche Pflicht, Heim und Herd zu hüten, alsbald der werte Herr das Haus verlässt, denkt liegt nicht nur der antiquierten und unvertretbaren Einstellung wegen völlig falsch. Es geht nämlich um die <u>Milchkuh</u>,zuderderSchuldnerbeieinerPfändungzurHerausgabeunterUmständennichtverpflichtetwerdenkann.StatteinersolchendarfderSchuldnerinsgesamtzwei<u>Schweine</u>,<u>Ziegen</u>oder<u>Schafe</u>erkiesen.VoraussetzungfüreineunpfändbareMilchkuhistunteranderem,dassdiesezurErnährungdesSchulders,seinerFamileetceteraerforderlichist.UnpfändbareSachensindin§811IZPOenumerativgeregelt.

EsgehthierumeinenkleinenAuszugausdemPfandrecht,welchesin§1204IBGBwiefolgtlegaldefiniertist:

Eine bewegliche Sache kann zur Sicherung einer Forderung in der Weise belastet werden, dass der Gläubiger berechtigt ist, Befriedigung aus der Sache zu suchen.

Folgend eine kurze und unvollständige Liste unpfändbarer Sachen.

"Die Kuh bleibt da!" vollständig lesen