Weinblog, Reiseblog & Digitalisierung

Sony Ericsson G900 unboxed und Testbericht


Ich fertigte "unboxing" Bilder an und wollte nun einen kleinen Testbericht über das Sony Ericsson G900 verfassen. Zuvor recherchierte ich noch etwas im www und fand im SE-World Forum einen hervorragenden Artikel, der dies alles schon beinhaltet: Unboxingbilder, einen ausführlichen Testbericht, Benchmark, Screenshots vom neuen UIQ sowie Bilder, die mit dem G900 angefertigt wurden! Somit kann ich besten Gewissens sowohl das Forum, als auch speziell dieses Thema empfehlen:

Sony Ericsson G900 Großer Testbericht mit Einblick in das neue UIQ. Mein Sony Vorgängerhandy war das K750i, weshalb mir dieser Kameravergleich K750i vs G900 ebenso recht kommt.

Zwei Bilder von mir stelle ich dennoch ein, dass jeder sich die Farbe "dark brown" ansehen kann, welche tatsächlich dunkel und elegant daher kommt.

Für Interessierte empfiehlt es sich, den G900-Bereich des SE-World Forums zu durchstöbern. Von mir kurz zusammengefasst ist zu sagen, dass das G900 das Handy ist, auf das ich seit zwei/drei Jahren wartete. Das Handy ist schnell, der Touchscreen arbeitet tadellos und die Handschrifterkennung ist zuverlässig. Die Organiser- und Officefunktionen sind bestens und der Visitenkartenscanner, der abfotografierte Visitenkarten nahezu perfekt als Kontakt (z. B. Name, Vorname, Telefon, Mobil, Fax, Homepage, E-Mail, Firma, Position...) ins Telefonbuch einträgt, ist ein nettes Gimmick. Die Backupfunktion der Sony PC Suite für Smartphones arbeitet bei mir (noch) nicht fehlerfrei. Die Kontakt- und Kalendersynchronisierung mit Outlook und Groupwise teste ich noch. Endlich kommt mit dem G900, nach dem K750i, auch wieder eine Taschenlampenfunktion, die ich sonst tatsächlich vermisst hätte. Die Taschenlampe des G900 ist heller als bei den meisten Konkurrenzprodukten, allerdings nicht so stark hell wie die des K750i. Gleiches gilt dann auch für den "Blitz". Die kompaktere Bauweise der G900 Kamera sowie der "schwache Blitz" lassen erahnen, dass nicht die aller beste, wenn doch eine sehr annehmbare, Fotoqualität aus dem "Raumwunder" G900 heraus kommt.

Zum Vergleich hatte ich einige Wochen lang das Nokia N95, den direkten Mitbewerber also. Dem Nokia fehlt der Touchscreen, hat dafür aber ein Display mit höherer Auflösung und etwas größeren Ausmaßen. Das N95 ist insgesamt größer und globiger, hat dafür aber integriertes GPS und einen "Neigungssensor", mit dem sich witzige Sachen machen lassen können. Das N95 wird mit einem "Stereo Portable Handsfree" Adapter ausgeliefert, welches man sich bei Sony nachkaufen muss. Sonys Zubehör heißt idF HPM-82, oder besser das HPM-90. Die Bedienung und die kompaktere Bauweise gefallen mir insgesamt beim G900 besser, sodass ich mich, wenn es auch etwas teurer war, für das G900 entschied.

Noch etwas zu O2 und G900:
Bei mir stand schon länger eine Vertragsverlängerung bei O2 ins Haus, welche ich zwingend an das G900 gebunden habe. Bis heute heißt die Aussage von O2, dass es nicht absehbar ist, wann und ob O2 selbst jemals das G900 ins Programm aufnehmen wird. Wenn man die VVL in einem O2-Laden abwickeln möchte, ist folgendes zu beachten.

Es gibt O2-Shops, die direkt von O2 "gesteuert" werden und ausschließlich die Handys/Smartphones anbieten, die O2 selbst im Programm hat. Dann gibt es O2-Partnershops, die Verträge/Vertragsverlängerungen mit selbst bestellten Handys ermöglichen können. Hier ist meine Erfahrung aber, dass das Handy dann mit der Vertragsverlängerung noch viel zu teuer ist. Auch konnten mit diverse Onlineanbieter zwar günstigere, aber bei weitem noch keine angebrachten, Angebote unterbreiten. Ein überraschend günstiges Angebot bekam ich von dem roten Unterhaltungselektronikriesen, bei dem ich das erste Mal kompetent beraten wurde und über den ich dann auch meinen Onlinevertrag verlängern lies. Wichtig ist, dass Onlineverträge mittlerweile auch von Externen mit den selben günstigen Onlinekonditionen verlängert werden können.

Euch viel Spaß mit dem G900 oder beim Recherchieren im www und

stay blogged. 8-)

Kommentare

    • Geschrieben voneller82
    • am

    Hi Duesi,

    hattest du das Handy als Testhandy zur Verfügung gestellt bekommen?

    Antwort
    • Geschrieben vonBatman
    • am

    Mit SE zeigst du prinzipiell durchaus unüblichen Geschmack in Sachen Stil und Design, wenngleich mich etwas erstaunt, dass du nur von "annehmbarer Fotoqualität" spichst - sollte der Sprung von 2 auf 5 MP nicht mehr hergeben?! :-O
    Jedenfalls wäre gerade dieses Feature ein wichtiges für mich, weniger die ganzen Business-Tools. Also Taschenlampenfunktion haben auch eine ganze Reihe anderer mobiles, sogar mein betagtes W900i, welches wegen seiner Dicklichkeit ersetzt werden müsste, auch die Fotos kommen mir da nicht so pralle.
    Etwa durch die flache, aber dickliche Flunder iPhone? Hmmmm, schick blos die Vertragskonditionen gefallen mir noch nicht. Momentan hab ich tatsächlich noch nen uralt T-Online Vertrag, wo mich die Surfminute ein Vermögen kostet.
    Surfen übers WLAN ist schon ein nettes Feature, aber die Dinge scheinen momentan noch im Fluss, das perfekte Handy sehe ich (für mich) noch nicht.

    Glaube, ich surfe lieber im technologischen Windschatten...

    Nebenbei, mit dem G900 haste ja endlich mal wieder nen gescheiten Browser! :-P

    Antwort
    • Geschrieben vonBatman
    • am

    Technologisch ist das G900 wirklich net schlecht, Visitenkartenscanner, Touchscreen etc. - hat was! Kann durchaus beeindrucken ;-)

    Antwort
    • Geschrieben vonMatthias
    • am

    QUOTE:
    eller82 schrieb:
    hattest du das Handy als Testhandy zur Verfügung gestellt bekommen?
    Das G900? Leider nicht. Ich musste mich mit den Funktionsbeschreibungen und Youtube Videos von der letzten Mobilfunkmesse zufrieden geben. Sonyhandys kann man ja idR recht umfangreich mit den meisten Menüoptionen online testen. Allerdings erst, wenn das Handy auf dem Markt ist und da habe ich es mir gleich geholt, was kein Fehler war.

    QUOTE:
    Batman schrieb:
    Mit SE zeigst du prinzipiell durchaus unüblichen Geschmack in Sachen Stil und Design, wenngleich mich etwas erstaunt, dass du nur von "annehmbarer Fotoqualität" spichst - sollte der Sprung von 2 auf 5 MP nicht mehr hergeben?! :-O
    Du weißt ja, dass ich mehr auf Funktionalität gucke, da ich Geldausgaben an (techn.) Gegenwert und nicht ausschließlich an Design messe. Dass es dir diesmal gefällt ist zufall. 8-)
    Und MP sind ja lange nicht alles. Der schwache "Blitz", den man höchstens in Anführungszeichen schreiben kann und die schwache Farbwiedergabe, die vielleicht zu kompakte Kamerabauweise sowie die durch fehlende Größe und Gewicht erhöhte Gefahr des Verwackelns, die auch der einschaltbare Bildstabilisator verdienen derzeit nur ein "annehmbar". Das G900 ist schließlich kein Cybershothandy, Sony wird die Namensgebung bewusst so gewählt haben. Wobei ich auch etwas mehr von der Kamera erwartete und hoffe durch Sensibilisierung auf die Handykamera sowie ihre Stärken und Schwächen die Bildqualität zukünftig etwas optimieren zu können. Allerdings besteht in der SE-Forenwelt Konsens über die nicht gerade begeisternde Kameraqualität, die dafür den Touchfocus hat, den ich mir schon lange für meine kompakten Digitalkameras wünschte.

    Wenn du verstärkt wert auf mobiles Surfen legst, welches zum E-Mail und Kurzinformationen für unterwegs sinnvoll ist, der Displaygröße aber sicher mehr als notwendiges "Übel" anzusehen ist, solltest du dein Augenmerk vielleicht auf ein HSDPA-Handy (sofern HSDPA in der Region verfügbar ist, du aber mit T-Mobile am wenigsten Probleme damit haben solltest) legen. Warum SE das G900 nicht mit HSDPA ausstattete lässt die Vermutung zu, dass kein Hersteller das Perfekte Handy bauen möchte.

    Der Opera-Mini Browser, der im G900 vorinstalliert ist, ist nicht schlecht, liegt aber auch nicht in der Standardversion vor. Diese finde ich nämlich schrecklich und erschreckend langsam. Ich installierte und testete ihn auf dem N95, dessen vorinstallierter Browser mir wiederum von der Bedienung her noch besser gefällt, als der auf dem G900 vorinstallierte.

    Antwort