Weinblog, Reiseblog & Digitalisierung

In Memoriam

<center></center>

Kommentare

    • Geschrieben vonBatman
    • am

    Muß die Welt ab nun ohne diese und das Akzentuieren der Farbe Weiss leben? Warum?

    Ja, schade drum, man kannte sich noch aus alten Tagen... :-|

    Antwort
    • Geschrieben vonJosie
    • am

    :'( Möge sie in Frieden ruhen ...

    Antwort
    • Geschrieben vonMatthias
    • am

    QUOTE:
    Batman schrieb:
    Muß die Welt ab nun ohne diese und das Akzentuieren der Farbe Weiss leben? Warum?
    Ja, leider. Wirklich sehr schade.Ich stehe auf weiße Autos!

    Die BigWhiteMachine (Nissan Primera, für diejenigen, die das Auto auf dem Bild nicht erkennen) ist ja nun über 17 Jahre alt und außer dem einen und dafür verheerenden Schaden wäre alles noch weitesgehend in Ordnung, trotz der hohen Kilometerzahl. Ölwechel, Bremsen, HU wären jetzt fällig gewesen. In ihren ersten drei Lebensjahren hatte sie einen Auffahrunfall. Ein Tunichtgut fuhr ihr hinten drauf. Alles wurde seinerzeit fachmännisch rapariert. Das, was damals repariert wurde, war aber leider nicht für die Ewigkeit bestimmt, sodass der Unterboden zwischen den beiden Hinterrädern inkl. Fahrzeugrahmen durchrostete. Warum mich der TÜV vor zwei Jahren nicht darauf hinwies und ob damals noch was zu machen gewesen wäre, steht in den Sternen. Mit dem durchgegammelten Rahmen hinten ist das Auto ein zu großes Sicherheitsrisiko und würde auch nie wieder die HU bestehen. Von daher steht das Auto beim Nissanpartner. Zumindest werden Einzelteile noch in anderen Fahrzeugen weiterleben.

    Ich finde es sehr schade und traurig. Ein gutes Auto, das ich sehr lange hatte. In der Form und Ausstattung ein Gebrauchtes zu finden ist nicht leicht. Der Händler hat schon das Nachfolgemodell für mich parat. Ob ich aber überhaupt wieder ein Auto mag, habe ich noch nicht entschieden.

    QUOTE:
    Josie schrieb:
    :'( Möge sie in Frieden ruhen ...

    Danke!

    Antwort
    • Geschrieben vonBatman
    • am

    Ob du magst oder nicht wird nicht die Frage sein.
    Erstens denke ich, musst du, zweitens glaube ich willst du mobil sein.

    Das die Reisfresser qualitativ anständige Autos bauen ist anerkannt. Aber jedes Ende ist auch ein neuer Beginn - eine neue Chance auf eine bessere Marke! ;-)

    Mit dem Rost ist es natürlich schade, aber der ist wohl der natürlichste Feind jeden Automobils. 17 Jahre ist auch keine schlechte Zeit.
    Da es allerdings ein zu großes Sicherheitsrisiko wäre, ist es sicherlich für jeden besser so.

    Es gibt ja noch viele weisse Autos.


    Auch ich muß demnächst mal wieder auf Batmobilschau gehen. Obwohl mir das Jahr ohne ganz gut getan hat. Auszeit nehmen ist manchmal erholsam wie sparsam. Fehlen tut trotzdem was.

    Antwort
    • Geschrieben vonKai
    • am

    Oh, wie ich das Gefühl des Abschieds kenne. Das ist bei mir auch gerade mal 4 Monate her. Aber 256000 sind schon sehr genial, meiner hat es nur bis 213000 geschafft. Ok, er hätte auch noch länger gewollt, aber der Tüv hat ihn einfach eingeschläfert. Aber jedes Sterben birgt auch einen Neuanfang, bist du jetzt Audifahrer??? ;-)

    Antwort
    • Geschrieben vonKai
    • am

    Hattest Du auch einen Toyota??

    Antwort
    • Geschrieben vonFudge
    • am

    Oh mein herzlichstes Beileid!
    Ich kann dir sehr gut nachempfinden. Der Verlust eines so treuen Weggefährten ist hart!!! ;-)
    Aber wie sagt man so schön...aus alt mach neu. Vielleicht wird dein Auto ja nun eine Kaffeemaschine *lol*

    Antwort
    • Geschrieben vonMatthias
    • am

    QUOTE:
    Batman schrieb:
    Ob du magst oder nicht wird nicht die Frage sein. Erstens denke ich, musst du, zweitens glaube ich willst du mobil sein.

    Ja, da habe ich mir Gedanken drüber gemacht. Einige Tage war ich davon überzeugt, mehr derzeit kein neues Auto mehr zu holen. Im Moment stehe ich bei 80% für und 20% gegen ein Auto, was auch darin liegt, dass der Nachfolger, den ich gefunden habe etwas teurer ist, als ich mir vorstellte. Die Spritpreise tun ihr übriges. Andererseits besteht auch Eile, da das das einzige Auto in der Region ist, das in mein Raster passt und auch überregional sieht es nicht besser aus. Vor allem, wenn man die Suche auf Nissanpartner einschränkt. Wir können ja heute Abend mal die Vor- und Nachteile diskutieren. ;-) Damit ist auch dein nächstes Anliegen beantwortet: es bleibt ein Nissan. Ob die neueren Modelle an die Qualität der anderen rankommen, muss ich leider ausprobieren. Ich habe zwar auch nach anderen Marken geschaut, zuerst nach allen, dann nach einigen ausgewählten, da mich besonders Audi auch mit einigen Modellen anspricht, ich kam aber immer wieder auf die jetztige Auswahl.

    QUOTE:
    Batman schrieb:
    Mit dem Rost ist es natürlich schade, aber der ist wohl der natürlichste Feind jeden Automobils. 17 Jahre ist auch keine schlechte Zeit.
    Ja, so ist es wohl, deswegen nun auch der Abschied. Auch, wenn ich das Auto gerne noch weitere zwei Jahre gefahren wäre.

    QUOTE:
    Kai schrieb:
    Aber jedes Sterben birgt auch einen Neuanfang, bist du jetzt Audifahrer???
    Psychologisch erwischt! Geschaut habe ich nach Audi, werde aber voraussichtlich wieder einen Mittelklassewagen von Nissan (Primera) holen.

    QUOTE:
    Fudge schrieb:
    Ich kann dir sehr gut nachempfinden. Der Verlust eines so treuen Weggefährten ist hart!!! ;-)
    Das ist es. Ich muss aber etwas leidenschaftsloser an die Sache herangehen, das macht es leichter.

    Antwort
    • Geschrieben vonBatman
    • am

    Also es ist kein Anliegen von mir, ich bin kein Missionar. Jeder ist von den Dingen überzeugt, die er getestet und für gut befunden hat. Die ganzen Japsen scheiden alleine aus optischen Gründen bei mir schon vorzeitig aus, und wenn die 100 Jahre halten würden, es wär mir gleich. :-P

    Das du dich allerdings auch noch von expliziten Nissanhändlern abhängig machen willst, find ich etwas schräg - was spricht gegen eBay oder mobile.de? Auch da kann man besichtigen, Testen etc. Ein Händler schränkt die Sache (für mich) völlig unzulässig ein, von den Preisen noch ganz abgesehen.

    Audi macht sicher gute Autos und (design)technisch sind die auch auf durchaus höherem Niveau - aber dann ist der Schritt zu BMW auch nich mehr weit. Und die könnens halt noch viel besser :-)
    Aaaaber, ich wollt ja nich missionieren.

    Das mit dem Sprit ist natürlich immer ne Diskussion. Mir tun derzeit die ganzen Dieselfahrer n bissl leid, da kriegt man ja fast das Schmunzeln beim Tanken... :-D
    Allerdings mache ich mir da auch keine Illusionen. Öl wird nicht mehr billiger. Obwohl mein Batmobile bei gemäßigter Fahrt nur 7-8L schluggte, würde ich mit den heutigen Preisen nicht klar kommen.
    Deshalb ist meine Entscheidung schon vor längerem gefallen, mein nächster BMW wird mit Autogas fahren. Das hat nicht nur preislich enorme Vorteile.

    Allerdings steh ich nicht unter Zeitdruck - die andere Big Maschine White fährt noch... ;-)

    Antwort
    • Geschrieben vonMatthias
    • am

    QUOTE:
    Batman schrieb:
    Das du dich allerdings auch noch von expliziten Nissanhändlern abhängig machen willst, find ich etwas schräg - was spricht gegen eBay oder mobile.de?
    Ich habe doch recht lange online und offline geschaut, bin zu sämtlichen Autohäusern in der Region gefahren et cetera pp. Wenn ich mir ein Auto nun zulege, dann das von meinem Nissan Partner. Das hat im Gegensatz zum Privatkauf eben einige Vorteile. Er kauft mir meine Mühle noch ab. Er macht HU/AU, Ölwechsel und so weiter neu und was mit sonst noch auffallen würde, wenn ich das Auto probe fahre. Und nicht zuletzt gibt es eben das eine Jahr Gewährleistung. Das alles hat der Privatkauf nicht. Dass das Auto bei "meinem" Nissanpartner steht ist glücklicher Zufall. Ich habe einfach kein vergleichbares Angebot gefunden. Du siehst, nicht schräg. Gerade.


    QUOTE:
    Batman schrieb:
    Audi macht sicher gute Autos und (design)technisch sind die auch auf durchaus höherem Niveau - aber dann ist der Schritt zu BMW auch nich mehr weit.
    Nein, nein, der Schritt ist noch weit. BMW sind nicht meins und bis auf ganz wenige Ausnahmen gefallen mir die auch nicht, ehrlich. Als ich beim Audihändler in Weinheim stand, bin ich erschrocken: sieht doch ein Auto(modell) nahezu aus, wie alle anderen. Ein uniformer Mist. Neinein, für Audi bin ich noch nicht alt genug, dass kommt mit der Midlifecrises und BMW kommt nur unter körperlichem Zwang. :-P

    Antwort
    • Geschrieben vonela
    • am

    Ohje nun ich würde wohl auch wieder einen kleinen großen Bruder der Marke kaufen, mein Erwin is ja auch einer der Sorte und immer treu :-)

    Antwort
    • Geschrieben vonChrissy
    • am

    Tja, ein jeder Abschied tut weh. Ach, was werd ich heulen, wenn mein Erni gehen muss...

    Antwort
    • Geschrieben vonBatman
    • am

    In deinem speziellen Fall mag der Autohändler diesmal ok sein, im Privatmarkt hat man i.A. auf jeden Fall mehr Auswahl und ich pfeife auf Gewährleistung oder Ölservice, sowas kann ich selbst und dann weiss ich auch was drin steckt. Mir war das immer schon lieber so. Wenns aber dein Traumnissan aber ist, dann ist es gut.

    Ok, deine Überzeugung für Nissan in Ehren, aber den Schwachsinn vom "uniformen Mist" ist nur Nonsens-Geblubber von dir!
    Den Quatsch glaubst du doch nichtmal selbst....und wenn tatsächlich doch muß dich mal einer zurück in die Realität holen.

    Die wirklich langweiligen Autos kommen aus Asien und ich find sie meistens nicht nur langweilig sondern regelrecht unschön. Auch nur eine Ansicht, aber Fakt ist jedenfalls, dass es die japanischen Autobauern sind,die europäische Modelle nachzuahmen versuchen, oftmals sogar.

    "Was VW Golf und Audi A3, die Sportlimousinen von BMW, die Porsche-Renner und die jüngsten Mercedes-Modelle aber überall auf der Welt besonders attraktiv machen, ist ihr Design. Beinahe alle Konkurrenten suchen es zu kopieren - ohne Fortune."

    Die Nissan-Tochter Infiniti z.B. will nun im Luxussegment die Lexus-Erfolgsgeschichte in Europa kopieren.
    Datsun hat lange dermaßen häßliche Autos gebaut, es ist eigentlich unbeschreiblich!
    So setze man vieles daran insb. dt. Marken schlicht zu kopieren: Der Datsun 1600 ist die absolute Kopie des BMW 1602. Das sollte Datsun auch nicht viel nützen. In den Folgejahren schlitterte das jap. Unternehmen doch fast in den Bankrott, änderte deshalb seinen Markennamen zu Nissan, wurde dann von Renault finanziell aufgefangen und bekam wieder eine neue strategische Ausrichtung (Deswegen solltest du Renault eher dankbar sein statt immer zu motzen!). Heute liegt Nissan aber weiter denn je hinter BMW zurück.
    Schon der Nissan Almera Tino ähnelt stark dem Franzosen Scenic, was man der Firmenstruktur verzeiehen kann, sowas gibts auch zw. VW und Audi. Die Probleme fangen woanders an.

    Nissan ist nichts anderes als der japanische Billigheimer - der jetzt sogar ein Joint Venture mit dem indischen Fahrzeughersteller Bajaj (baut Autos für 1600 Euro)eingeht.
    Mitsubishi, Toyota oder die Luxussegmentmarke Lexus/Infinity gehen immerhin weniger dreist zur Sache, haben auch mehr Erfolg. Wobei die auch fleißig kopieren, vornehmend sich dabei den Designanleihen von Mercedes bedienen. Hemmungsloser wiederum sind nur noch die Chinesen, die Automesse in Peking ist inzwischen der größte Copy-Shop der Welt. Vor allem im chinesischen Raum gilt eine Kopie ja praktisch als Kompliment für die Originalware. Die Kopieren sogar Nissan! :-P
    -> http://www.autobild.de/artikel/automesse-peking-2006_58373.html

    Bei der Sache mit dem Design schießt du dir bestenfalls selbst ins Bein. Auch wenn das Kopieren inzwischen weniger offensichtlich geschieht. Sie würden es gar nicht machen, wenn sie was besseres zur Verfügung hätten.
    Wenn BMW, VW, Mercedes nach Asien gehen kopieren die auch nicht deren Autos. Warum blos?? 8-)

    In Sachen "Technik durch Vorsprung" wird noch viel, viel mehr abgekupfert. Die Fernöstler sind billiger, aber selten besser und ganz gewiss nicht anders!

    Manchmal allerdings, stellt sich auch Nissan so dumpf-blödelig an wie die Chinesen.
    Schau dir bitte nur mal die Nissan Cima / Stagea an, vielleicht geht dir dann auch mal ein Licht auf. Die sprichwörtliche fernöstliche Designunkreativität!!
    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,382060,00.html

    Das sind nur ein paar Beispiele. Bei der Design-Frage kannst du mir keinen Quark erzählen, da willst du dem falschen was vormachen!

    Corolla-Design oder Qualitätsdesign, ist eben Ansichtssache. "Wenn man erfolgreich ist, wird man kopiert" (Rupert Stadler).
    Keineswegs ist jedes Modell von dt. Herstellern immer gelungen, aber die haben in Summa alle schon (zu Recht) soviel Design-Awards eingefahren, das wird Nissan etc. nicht mehr einholen. Wie auch?!

    Nimm Abschied von deinem Nissan und hol dir meinetwegen wieder den Reisfresser, aber erzähl mir keinen Schmuh vom uniformen Mist - da lach ich mich ja tot!!! :-D :-D :-D ;-)

    Antwort
  1. Wie war das nochmal mit dem Fetisch bei Marx?

    Hm...

    Antwort
    • Geschrieben vonJennylein
    • am

    R.I.P.

    Antwort
    • Geschrieben vontennisbekleidung damen
    • am

    Für solche Anzeigen habe ich nun mal leider gar kein Verständnis. Irgendwo hört es doch auf und wird einfach nur geschmacklos! Sei froh das ihr nur ein Auto verloren habt und niemanden den ihr liebt und der euch nahe steht!
    :-(

    Antwort
    • Geschrieben vonMatthias
    • am

    Batman stimmt mir mit dem "uniformen Mist" wenigsten zu. Zumindest nicht dagegen.

    @ tennisbekleidung damen
    Danke für den Kommentar. Ich muss zugeben, auch überlegt zu haben, allerdings zu dem Entschluss gekommen zu sein, dass die Anzeige hier auf meinem privaten Blog, und nicht gar in einer Zeitung, erstens gut aufgehoben ist und niemandem stört und zweitens ich dennoch "formal" und adäquat Abschied nehmen kann.

    Antwort