Weinblog, Reiseblog & Digitalisierung

Kleiderkauf

"Dieses Kleidungsstück ist typisch für seinen besonderen Waschausfall. ..."

Es stand mal wieder ein leidlicher Kleidereinkauf an. Es ist erheiternd zu beobachten, dass selbst in hohem Alter die Herren der Schöpfung von der so genannten besseren Hälfte durch die Einkaufsläden gezerrt werden und ihre Kleidung oktroyiert bekommen. Dasselbe Schema wie bei klein Paul, den Mama in Hosen zwängt, die sie lautstark als süß empfindet und nicht verstehen will, dass selbst klein Paul nicht mehr "süß" sein will. Derjenige Herr, der ohne Weibchen einkaufen geht, weiß umsorgende Verkäuferinnen um sich. "Passt das Hemd zu der Hose?" Wow, ich dachte in dem alter weiß Mann das endlich?!

Ein überengagiertes weibliches Beratungstalent kommt im Peek und Cloppenburg (übrigens jetzt mit Weltstadthaus in Mannheim!) Konsultationsgierig und bedrohlich auf mich zu:

"Sie kommen zurecht?" (Hat wer auf eben jene Inversion ein Patent angemeldet?)

"Ja, danke" antworte ich, mich in sicherem Abstand weiblicher Machtvollkommenheit fühlend. Wenige Minuten später pirscht sie sich von hinten - nicht unbemerkt - an mich heran:

"Kennen Sie Ihre Hosengröße?"

"Obzwar ich männlichen Geschlechts bin: ja".

Erwidere ich durchtrieben und von weiblicher Herrschaftsgewalt emanzipiert. Sie grinst mephistophelisch, verrät mir in ihrem unerlässlichen Drang auf Hilfestellung meine Größe und zieht siegessicher von dannen. Das saß! Sie ist gut und weiß es auch.

Neue, trittfeste (trittfest nicht nur wegen des anstehenden Ausfluges), aber auch alltagstaugliche Schuhe mussten noch her. Das letztendlich ausgewählte Paar bestach nicht nur wegen des anhängenden "Büchleins" mit allerlei Informationen, Anleitung und Beweisen, mit diesen Schuhen die richtige Wahl zu treffen. Es wurde ein Paar von Raichle, die mich mit der Einkategorisierung ihrer Schuhe sowie den konfusen Beschreibungen verwirrt. Handelt es sich nun um Schuhe aus der Kategorie multifunction, d.h. "outdoor-taugliche Freizeitschuhe für Aktivitäten Inside/Outside City. Funktionell, leicht, bequem und modern", oder aus der Kategorie urban outdoor, d.h. "City-orientiert und Outdoor-tauglich (Travel - City - Office). Leichtigkeit, Atmungsaktivität und Komfort stehen im Vordergrund."

Wer hat sich den Schotter nur ausgedacht?

Stay blogged. 8-)

Kommentare

    • Geschrieben vonBatman
    • am

    "Obzwar ich männlichen Geschlechts bin: ja"

    Dein write-style ist so hübsch unkonventionell - wie aus einer anderen Zeit. 8-)

    Im Peek fand ich auch desöfteren schon hübsches. Bin aber eher selten dort.
    Nun denn, weiterhin viel Spaß mit den neuen Stücken, mögen sie dauerhaft entzücken... :-)

    Antwort
    • Geschrieben vonela
    • am

    Freundliches und gutes Personal ist selten also erfreue dich an dem Luxus

    Antwort
    • Geschrieben voncrosa
    • am

    herrlich geschrieben. finde mich absolut zwischen den zeilen wieder.

    Antwort
    • Geschrieben vonMatthias
    • am

    QUOTE:
    Batman schrieb:
    Dein write-style ist so hübsch unkonventionell - wie aus einer anderen Zeit.
    Jeder Düsiblogartikel ein Urlaub. Ein Bildungsurlaub. Kostenlos!

    QUOTE:
    Batman schrieb:
    weiterhin viel Spaß mit den neuen Stücken, mögen sie dauerhaft entzücken...
    Danke, das hoffe ich doch. Beim P&C bin ich auch sehr selten.

    QUOTE:
    ela schrieb:
    Freundliches und gutes Personal ist selten also erfreue dich an dem Luxus
    Das stimmt allerdings und oben Beschriebene war gut. :Gehörst du auch zum guten und freundlichen Personal? :-D

    QUOTE:
    crosa schrieb:
    herrlich geschrieben. finde mich absolut zwischen den zeilen wieder.
    Danke!
    Gehst du auch ungern (Kleidung) einkaufen?

    Bevorzugt ihr Einkaufen in einer Stadt, oder in einem großen Einkaufszentrum, unter dessen Dach sich viele Geschäfte tummeln?

    Antwort
    • Geschrieben vonela
    • am

    Solltest du Eiscreme oder sowas suchen oder schlicht an der Kasse dein Geld loswerden wollen sage ich mal ja :-)

    Antwort
    • Geschrieben voneller82
    • am

    oh, das Problem kenne ich auch. Kaum ist man in einem Laden kommen die schon zu einem und fragen ob sie einen helfen können! Wo ich mich dann immer frage, ob ich mich nicht vielleicht vorher mal umschauen dürfte? Wo die Sachen liegen werde ich auch schon alleine finde und wenn ich es nicht finde sollten sie sich mal überlegen ob sie ihre Waren vernünftig auslegen...

    Und ich finde eigentlich generell, das sich Verkäufer in der Branche sich eigentlich unauffällig im Hintergrund bewegen sollten und dann da sind, wenn man sie wirklich mal braucht, denn genau dann findet man sie meistens nämlich nicht!

    Antwort
    • Geschrieben vonMatthias
    • am

    QUOTE:
    ela schrieb:
    Solltest du Eiscreme oder sowas suchen
    Dann kommen wir doch schon ins Geschäft. :-D

    QUOTE:
    eller82 schrieb:
    und dann da sind, wenn man sie wirklich mal braucht, denn genau dann findet man sie meistens nämlich nicht!
    Das ist ein eigenartiges Phänomen. :-D

    Beim Schuhkauf bin ich allerdings gut beraten worden!

    Antwort