Skip to content

Weihnachtsmarkt Mannheim 2010

Weihnachtsmarkt Mannheim
Foto von Markus Proßwitz
Der Mannheimer Weihnachtsmarkt, der seit 1978 am Wasserturm stattfindet, ist vom 24. November bis 23. Dezember täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Festliche und fröhliche Musik, besinnliche Worte zum Advent und ein offizielles Startsignal von Bürgermeister Michael Grötsch: Am Mittwoch, 24. November, um 18.00 Uhr, wird der Mannheimer Weihnachtsmarkt am Wasserturm offiziell eröffnet. Schon um 11.00 Uhr öffnen die rund 200 Hütten, wo sich Besucherinnen und Bessucher nach weihnachtlicher Dekoration, Geschenkideen und Leckereien umsehen können.

Neben dem Weihnachtsmarkt auf dem Friedrichsplatz um den Wasserturm, gibt es auch den Weihnachtsmarkt auf den Kapuzinerplanken, unschwer an den weißen Plastikhütten zu erkennen. Bilder beider Weihnachtsmärkte gibt es im letztjährigen Artikel. Aber auch Mannheims Nachbarn und die Europäische Metropolregion Rhein-Neckar insgesamt haben schöne Weihnachtsmärkte zu bieten.

"Weihnachtsmarkt Mannheim 2010" vollständig lesen

Google Street View in Mannheim

Street View in Deutschland

Seit dem 18.10.2010 sind nun 20 deutsche Städte, nämlich Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bremen, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart und Wuppertal mit Google Street View online zu sehen. Werfen wir also einen kurzen Blick auf das "junge" Street View Angebot.

Schon in die letzten Jahren wurden kuriose Street View Bilder weltweit entdeckt, von denen die SZ in einer kleinen Bilderserie einige zeigt. Umso gespannter waren Netzaffine in Deutschland, was Street View in Deutschland ergeben wird. Während die freundlichen Mitarbeiter der Google Niederlassung in Hamburg in der ABC-Straße 19 die virtuellen Globetrotter begrüßen, ist die Google Niederlassung in München verpixelt. Ebendieses Schicksal wiederfuhr der Bundesgeschäftsstelle Bündnis90/DIE GRÜNE in Berlin (Artikel auf SPON), die scheinbar zu unrecht verpixelt wurde.

Street View in Mannheim

Mannheim muss sich hinter München, Hamburg oder Berlin nicht verstecken. Auch, wenn der nackte Mann im Kofferaum aus der Zwerchgasse zwischenzeitlich verpixelt wurde und aktuell gar nicht mehr zu sehen ist. In Mannheim wurden viele Gebäude fleißig unkenntlich gemacht und einige Straßenabschnitte sind noch schwarz. Mancherorts nahm sich die Natur dem Datenschutz an und setzte datenschützende Blätter gekonnt ein.

"Google Street View in Mannheim" vollständig lesen

Where the Hell is Matt Harding 2010

Ein Mann tanzt um die Welt. Scheinbar glücklich, sorglos und vor allem ansteckend. Ein Glücksmissionar sozusagen. Seine auf einer privaten Weltreise gedrehten Tanzeinlagen veröffentlichte Matthew "Matt" Harding 2005 auf seiner Internetseite wherethehellismatt.com, auf der er Freunde und Familie damals über seine Weltreise informierte. Das Video eroberte schnell das Internet. 2006 und 2008 folgten zwei weitere Reisen und Videos, diesmal von Stridegum finanziert, dies allerdings ohne groß für Werbung in den Videos zu platzieren.

Seit meinem letzten Artikel im Juli 2008 blieb Matt Harding nicht untätig. Verschaffen wir uns einen Überblick.

Buchveröffentlichung, Interviews und Vorträge

Matthew veröffentlichte im Juni 2009 sein Buch: "Where the Hell Is Matt?: Dancing Badly Around the World". Bei Amazon.com gibt es Bewertungen, eine Beschreibungen und einen Blick in das Buch. Weiter ist dort das aus dem 2008er Video bekannte Lied "Praan" als MP3 erhältlich.

"Where the Hell is Matt Harding 2010" vollständig lesen

Google Instant Preview

Google VorschauGoogle stellte am Dienstag die Vorschaufunktion vor, die Screenshots der auf de Suchergebnisseite angezeigten Internetseiten anzeigt. Die Suche nach "düsiblog", s. Artikelbild (mit der Maus über das Bild fahren vergrößert selbiges), zeigt, dass der Screenshot der Startseite ca. eine Woche alt ist. Google hält hier aber nicht nur einen Screenshot der Startseite einer Internetseite vor, sondern auch "Bildschirmfotos" von Unterseiten, in Blogs also in der Regel von einzelnen Artikeln. Somit werden Inhalte nicht nur textlich, sondern auch bildlich festgehalten. In welcher Größe weiß ich nicht.

Getestet werden kann Googles Vorschaufunktion hier.

Mit Google Vorschau gleichen wir eure Suchanfrage mit einem Index des gesamten Webs ab, identifizieren die passenden Teile jeder Website, fügen sie zusammen und servieren euch die entsprechende Vorschau genau auf eure Suche zugeschnitten – und das normalerweise in weniger als einer Zehntelsekunde. Sobald ihr die Lupe anklickt, laden wir im Hintergrund Vorschauen für andere Ergebnisse, sodass ihr diese ohne Wartezeit überfliegen könnt.

Heißt es in Googles Blogeintrag.

"Google Instant Preview" vollständig lesen

Internationaler Seegerichtshof

Internationaler Seegerichtshof
Foto: Wikipedia, Wolfgang Meinhart
Wusstet ihr, dass es einen Internationalen Seegerichtshof (ISGH) gibt? Jedenfalls ist er eine, wenn auch leider nur kurze, Betrachtung wert.

Der Internationale Seegerichtshof (ITLOS) ist ein unabhängiges Gericht. Zuständig ist er für alle Streitigkeiten über die Anwendung und Auslegung des Seerechtsübereinkommens.

Zusätzlich zu den Vertragsparteien des Seerechtsübereinkommens steht der Gerichtshof unter anderem Privatparteien offen.

Aktuell

Bereits mehrfach hat sich der Internationale Seegerichts mit der Freilassung von Schiffen befasst. Der aktuelle Fall des Gerichtshofes The Arctic Sunrise Case (Kingdom of the Netherlands v. Russian Federation erhält breite Aufmerksamkeit in den Medien.

Das Greenpeace Schiff "Arctic Sunrise" fährt unter niederländischer Flagge. Mitte September wurde es bei einer Protestaktion von russischen Behörden aufgebracht. Nach dem ergebnislosen Schiedsverfahren begehrt das Königreich der Niederlande Freilassung per einstweiliger Verfügung vor dem Internationalen Seegerichtshof.

"Internationaler Seegerichtshof" vollständig lesen