Skip to content

Echtzeit AIS Positionen - Schifffahrt auf dem Rhein bei Mannheim

Wer, wie das Archivbild zeigt, gerne im beschaulichen Mannheim am Rheinufer sitzt und die vielen vorbeifahrenden Schiffe beobachtet, kann dieser Beschäftigung bei schlechtem Wetter auch über das Internet nachgehen und live verfolgen welche Schiffe an Mannheim vorbei fahren.

Zufällig stieß ist auf das Mashup marinetraffic.com/ais/de/, auf welchem man sehen kann, welche Schiffe sich in dem ausgewählten Kartenausschnitt bewegen, man kann andererseits auch direkt nach Schiffen suchen oder sich z. B. Häfen anzeigen lassen. Klickt man auf ein Schiff, erhält man nähere Informationen, Fotos und Route des Schiffes. Die Karte aktualisiert sich automatisch, kann aber auch manuell aktualisiert werden.

Auf dem Kartenausschnitt wählte ich einen Teil des Rheines, wie er an Mannheim vorbei fließt, da ist eine Menge Verkehr.

"Echtzeit AIS Positionen - Schifffahrt auf dem Rhein bei Mannheim" vollständig lesen

Stöckchen - Der/Die/Das Erste...

Zugegeben, Stöckchen gab es im Düsiblog schon sehr laaaange nicht mehr, aber wer kann schon einer Frau widerstehen, die Holz nach einem wirft? Eben. Mit so einem Stöckchen menschelt es wieder im Blog und das Hundefoto verhilft gleich zu mehr Wählern und Sympathisanten.

Leinen Los!

1. Der erste Kuss

Jeder erste Kuss an jedem Morgen von der Frau, die man liebt, ist ein wunderbares Geschenk der Liebe und nichts vermag mehr Hoffnung und Sehnsucht gleichermaßen zu beweisen und zu schüren.

2. Das erste Mal Sex

Chari umschifft dieses Thema gekonnt. Nach dem schnulzigen Küssen muss es ja aber auch mal ans Eingemachte. Eines kann ich euch sagen, Kinder, Frauen wollen immer nur das Eine. Echt jetzt. Frauen können mit Männern nicht einfach nur befreundet sein, zusammen die (freundschaftlichen) Freuden des Lebens teilen, seine Gedanken und Gefühle mit dem Gegenüber austauschen. Nein, Frauen wollen immer gleich Sex. Oh, nun habe ich das Thema auch umschifft. Sei´s drum. Nicht etwa sei´s Panier.

"Stöckchen - Der/Die/Das Erste..." vollständig lesen

Körperwelten der Tiere in Mannheim

Am 19. März 2010 feierte die Ausstellung im Zoo Neunkirchen Weltpremiere und mittlerweile über 100.000 Besucher. Gunther von Hagens ist erneut mit einer seiner umstrittenen Ausstellungen in Mannheim. Körperwelten der Tiere wird im Herzogenriedpark Mannheim ausgestellt. Der Herzogenriedpark besteht seit 1934 und zum ersten Mal sind dort Elefanten zu sehen. Plastinierte. Weniger Diskussion und Kritik verspricht sich von Hagens, da hier Tiere und keine Menschen ausgestellt würden.

xAktualisierung: 10. August 2010

Die Ausstellung wurde verlängert und endet nicht bereits am 31.08., sondern erst am 1. November 2010.

Öffnungszeiten:

2. Juli bis 1. November 2010, täglich geöffnet

9:00 Uhr bis 21:00 Uhr (letzter Einlass 20:00 Uhr)

Eintrittspreise:

Die Eintrittspreise betragen bis zu 10 € inklusive Parkeintritt: koerperweltendertiere.de/tickets_preise

Wo ist der Herzogenriedpark?

koerperweltendertiere.de/adresse_anfahrt

Adresse:

Herzogenriedpark Mannheim

Multihalle

Max-Joseph-Straße 64

68169 Mannheim

Herzogenriedpark bei bing/maps

"Körperwelten der Tiere in Mannheim" vollständig lesen

Höchster natürlicher Punkt Mannheims

Mit festem Schuhwerk, Seilen und Winden, Spitzhacke und Steigeisen ausgerüstet, machten wir uns auf den Weg, um den höchsten natürlichen Punkt Mannheims zu erklimmen.

Seit circa einem Jahr markiert ein, vom Mannheimer Steinmetz Heinz Ommert bearbeiteter, tonnenschwerer Sandstein die höchste natürliche Erhebung Mannheims. Die Inschrift des Buntsandsteins lautet: "Höchster natürlicher Punkt Mannheims 114 m über Normalnull". Der Rheinauer Bezirksbeirat Helmut Losert initiierte die Bestimmung Mannheims höchten Punktes, den das Vermessungsamt Mannheims ausmachte1 und der als solcher am 20. Mai 2009 eingeweiht wurde2.

Mannheims Hausberg liegt im Unteren Dossenwald ("Rheinauer Wald"), im Bezirk Friedrichsfeld, und dort, wen wundert es, auf einer Düne. Die am Ende der letzten Eiszeit, vor ca. 10.000 Jahren entstandenen Sanddünen sind charakteristisch für dieses Gebiet3 4. Der Untere Dossenwald ist übrigens nach Mannheims Erholungswaldsatzung Erholungswald. Mannheims höchste Stelle befindet sich in der Nähe des Eichhörnchenweges. Parallel und zwischen dem Dossenwaldweg und Kaninchenweg laufen, nahe dem Kaninchenweg, die Rundwanderwege 3 und 6 entlang, von wo aus der Berg zu ersteigen ist. Ungefähr habe ich es in Google Maps eingezeichnet.

"Höchster natürlicher Punkt Mannheims" vollständig lesen

UNESCO Welterbetag 2010

Kloster LorschDie Welterbestätten in Deutschland feiern am 6. Juni 2010 zum sechsten Mal den UNESCO-Welterbetag. Das Motto lautet: "UNESCO-Welterbe – SPIELend entdecken". Gastgeber der zentralen Veranstaltung ist die Stiftung Zeche Zollverein in Essen – Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Bundesweit veranstalten die deutschen UNESCO-Welterbestätten Sonderführungen und Aktionen.

Das komplette Programm für 2010 gibt es unter unesco.de/welterbetag2010 und die Veranstaltungen am Limes entlang sind hier aufgeliste: unesco.de/4620.html.

Was gibt es in der Metropolregion?

  • In Speyer gibt es u.a. Dom und Jazz
  • Lorsch - PDF: Ein Highlight des Tages ist eine Vorführung traditioneller koreanischer und mitteleuropäischer Techniken des Buchbindens.
  • Osterburken: Osterburken: Limeswanderung mit dem Limes-Cicerone auf der Marienhöhe
"UNESCO Welterbetag 2010" vollständig lesen

Weinheim in malerischen Darstellungen von Philibert de Graimberg

Graf Philibert von Graimberg-Belleau, Sohn des Charles de Graimberg, wurde am 9. Juli 1832 in Heidelberg am Kornmarkt (westliche Hauptstraße Nr. 101) geboren. Die Famile liegt auf dem Bergfriedhof Heidelberg begraben.

"Philibert de Graimberg war ein für seine Zeit typischer Vedutenmaler, der noch ganz in der Tradition der l. Hälfte des 19. Jahrhunderts arbeitete. [...] Philibert de Graimberg hielt sich in den Jahren 1865, 1869 und 1871 nachweislich in Weinheim auf. Die Aufenthalte waren sicherlich eine Reminiszenz an die Zeit als er hier 1841/1842 das Bendersche Institut besuchte. Von Weinheim entstanden Gesamtansichten, Stadtsinnenausschnitte und verschiedene Aufnahmen von der Burg Windeck.

Philibert de Graimbergs künstlerische Neigung bestand in der Darstellung malerischer Orts- und Straßenbilder mit alten Fachwerkbauten sowie in der Wiedergabe stiller Innenhöfe und traulicher Gebäudewinkel. Seine Arbeiten zeigen, daß er nicht nur den sicheren Blick für das Malerische der Ortschaft Weinheim besaß, sondern auch für die architektonischen Gegebenheiten, die mit einen Vorzeichnungen bzw. Aquarellen festhielt." Schreibt Antonia Häfner in Ihrer Arbeit "Weinheim in malerischen Darstellungen von Philibert de Graimberg". Eine lesenwerte Arbeit zu schönen Bildern.

"Weinheim in malerischen Darstellungen von Philibert de Graimberg" vollständig lesen