Skip to content

Lotto - Schenkungssteuer

Wenn es mit den CFDs nicht klappt, ist Lotto eine derzeit gegenwärtige Alternative. 35 Millionen ist auch ein nettes Sümmchen.

Wer spielt, trotz der Gewinnchance dieses Mal Lotto? Und was würdet ihr mit einigen Millionen anstellen? Haus, Schloss, Auto kaufen, Spenden, die Verwandtschaft versorgen...?

Letzteres ist doch auch interessant. Schauen wir uns kurz die Schenkungssteuer an.

Ich möchte meinen Eltern und meinem Bruder je eine Million per Einmalschenkung zukommen lassen.

Das Schenkungssteuerrecht ist im Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz (ErbStG) normiert. Hieran sieht man auch die Richtung der Begünstigungen (d. h. im Fall der Schenkung Freibeträge und Steuerklassen), die "von oben nach unten" gehen, ähnlich wie wir es bei der gesetzlichen Erbfolge (mit Schaubild) gesehen haben. § 1952 I BGB "Gesetzliche Erben der zweiten Ordnung sind die Eltern des Erblassers und deren Abkömmlinge."

So muss für eine Schenkung von den Eltern in Richtung Abkömmlinge ("von oben nach unten") weniger Schenkungssteuer entrichtet werden (höherer Freibetrag und geringerer Steuersatz), als von Kindern in Richtung Eltern. Hierbei tun mir ja die Eltern leid...

"Lotto - Schenkungssteuer" vollständig lesen

Bullshit?

Na? Kein Bock mehr auf bearishe Zeiten? Mit deinen Finanzen geht nicht immer alles glatt, du hast Lust auf bullish Hardcoretrading und möchtest gerne am Sonnenstrand des Lebens long gehen? Dir reicht aber das Kaffeesatzlesen nicht mehr aus, um an der Börse Geld zu machen und du bedienst dich der falschen Instrumente im Konzert der Finanzmärkte?

Dann versuche es mit Kerzen lesen und setze auf Differenzkontrakte (Contract for Difference (CFD)) und Indizes.

"Ein CFD ist ein Differenzgeschäft zwischen dem Kaufpreis und dem Verlaufspreis eines Finanzinstruments, das es ermöglicht, mit den Preisveränderungen z. B. von Wertpapieren, Indizes, Wechselkursen, Währungen, Rohstoffen oder Waren spekulieren zu können, ohne diese selbst zu besitzen. Der Kunde kann auf Kursgewinne oder -verluste des zu Grunde liegenden Basiswertes setzen." (Dahm, Hamacher: Termingeschäfte und Abgeltungsteuer, DStR 2008 Heft 40, 1915 RN 10).

Wenn du tausende Euro in dem risikoreichen Geschäft der Differenzkontrakte erreicht hast, stellt sich die Frage nach der Besteuerung. Auf den meisten Seiten ist noch die alte Besteuerung zu lesen. So auch bei de.wikipedia.org/wiki/Differenzkontrakt, wo ich die entspr. Aktualisierung vornahm und die wie immer noch freigeschaltet werden muss.

"Bullshit?" vollständig lesen

Single-Ticket

Auch wenn der Name des Angebotes, nämlich Baden-Württemberg-Ticket Single, für sich in Trennung Befindende sicher leidig anhören mag, bietet es für selbige doch eine vergleichsweise günstige Möglichkeit das Ländle zu erkunden.

Eine vielsprechende Kombination stellte mithin die Kombination aus Flirt-Express und Single-Ticket dar.

"Single-Ticket" vollständig lesen

Dieter Bohlen zeigt sich großzügig

Am Montag trat Dieter Bohlen als Zeuge vor dem Landgericht Lübeck auf und zeigte sich großzügig.

Zeugen können nämlich diverse Entschädigungen (Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG)) erhalten, die Bohlen nach Pressemeldungen mit "Nää" großzügig ablehnte.

Ob die 0,25 Euro pro Kilometer (§ 5 II 1 Nr. 1 JVEG) die Kosten seiner Anfahrt mit seinem Hummer gedeckt hätten darf dahinstehen. Darauf kommt es allerdings auch nicht an: "Ziel ist eine angemessene, aber auch nicht übertriebene finanzielle Anerkennung als Gegenleistung zur Erfüllung staatsbürgerlicher Ehrenpflichten." So Hartmann, § 19 RN 21

"Dieter Bohlen zeigt sich großzügig" vollständig lesen

Fiebertraum

Fieberträume sind... "interessant".

Welcher Teil des Fiebertraumes der vergangenen Nacht schlimmer war, der mit den Killerrobotern oder der mit Guido Westerwelles Vortrag über das Platzen der Euro-Blase, weiß ich noch nicht.

"Fiebertraum" vollständig lesen

Lycos stellt Maildienst ein

Früher schossen die kostenlosen Maildienste aus dem Boden, nun macht nach compuserve auch Lycos Mail zu.

Sehr geehrte Nutzer,

bedauerlicherweise müssen wir Ihnen mitteilen, dass unsere Muttergesellschaft beschlossen hat, unprofitable Aktivitäten einzustellen.

Zu den Aktivitäten, die wir einstellen werden, gehört auch der Geschäftsbereich E-Mail. Aus diesem Grunde kündigen wir hiermit Ihren E-Mail Account zum 15.02.2009. Wir versuchen zwar momentan eine Lösung für den Weiterbetrieb des Dienstes durch einen anderen Anbieter zu finden und melden uns falls dies noch in den nächsten 4 Wochen gelingen sollte. Da dies aber momentan noch unsicher ist, gehen Sie bitte von der Einstellung des Dienstes aus...

Jetzt muss ich mir eine neue Spam-Adresse zulegen, für diverse Newsletter und Forenprofile. Bemerkenswert ist, dass ich mir vor einigen Jahren tatsächlich nur aus diesem Grund eine solche Mailadresse zulegte und sie ausschließlich für Foren et cetera nutze und tatsächlich viel Spam kommt.

So groß ist die Auswahl an kostenlosen Maildiensten nicht. Vom Leistungsumfang her beschränkt sich die Auswahl auf Googlemail, Yahoo, Arcor und GMX. Ich habe nun vier Wochen Zeit, die Mailadresse "umzuziehen".

"Lycos stellt Maildienst ein" vollständig lesen