Skip to content

Guter Rutsch

Mit Kaffee und Wurstsemmel vor dem Rechner sitzend möchte meine für das Jahr 2008 letzten Grüße an die werte Leserschaft des Düsiblogs richten.

An jene Menschen, die mich mit Ihrer Zeit und Aufmerksamkeit ehren, die Ihre Gedanken und Eindrücke mit mir austauschen und auf deren Erzählungen ich fortwährend gespannt bin und die mich dazu antreiben, nicht unwesentlich viel Zeit mit dem Bloggen zu verbringen.

End- und Neujahresgrüße müssen meist für Rückblicke herhalten, was mich dazu bringt, eine kurze Blogstatistik zusammenzufassen:

Veröffentlichte Artikel: 523

Durchschnittliche Artikel pro Monat: 15,55

Durchschnittliche Kommentare pro Artikel 10,17

Traffic für den Monat Dezember: 9,9 GB (ohne "robots, worms, or replies with special HTTP status codes").

Abonnenten: 124

Ich freue mich auf das Kommende mit Euch und wünsche Euch alles Gute für 2009!

"Guter Rutsch" vollständig lesen

Josef der Held

Unser Vikar brachte es in seiner Predigt auf den Punkt. Der wahre "Held" ist Josef, nicht etwa Maria. Balsam für die Seele nicht ausreichend gehuldigter Männer.

Balsam für die Augen gibt es am 2. Weihnachtsfeiertag auch:

world-heritage-tour.org ermöglicht es, Orte des UNSECO Weltkulturerbes in 360° Panoramen zu begutachten und hineinzuzoomen.

Weitere solcher Panoramen für Deutschland sind auf www.unesco-welterbe.de und auf deutschland-tourismus.de/.../unesco_welterbe verlinkt.

So kann zum Beispiel der Kölner Dom aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden oder der Tower of London.

"Josef der Held" vollständig lesen

Weihnachtsbrief - Wahrung Weihnachtens

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

herzlich lade ich Euch zum Weihnachtsbrief Nummer sieben ein. Erneut finden wir uns am 24. Dezember zusammen und lassen unsere Gedanken um das Weihnachtsfest kreisen.

I. Gilt es Weihnachten zu wahren?

Wiederkehrend waren in den letzten Wochen dieselben Aussagen der verkniffenen Gesichter zu hören: "alles zu hektisch", "zu schnell gekommen", "keine Weihnachtsstimmung", "immer so viele Geschenke" et cetera pp. Dies und die Abwehrhaltung derjenigen, die Weihnachten nicht begehen mögen, weil es ihnen "zu religiös" sei, lässt die Frage aufkommen, welchen Stellenwert Weihnachten beizumessen ist und ob Weihnachten noch eine Bedeutung in Deutschland hat. Einem Land, das sich, im Gegenteil zu seinen Nachbarn, sowohl nationale als auch religiöse Identität stets meint nicht bewusst sein zu dürfen. Verliert Weihnachten, abgesehen von Weihnachtsbraten und Glühweinrausch, an Bedeutung?

1. Ein rechtlicher Umriss

"Weihnachtsbrief - Wahrung Weihnachtens" vollständig lesen

Weihnachtsgrüße an ITler

Hier ein Auszug aus einem Weihnachtsgruß an ITler (mit Anmerkungen für Nicht-ITler)

[...]

Ihnen wünsche ich, dass Sie zur Weihnachtszeit alle Ports1 Ihrer persönlichen Firewall2 geöffnet haben, um schönen, ruhigen und besinnlichen content3 sowie die richtigen Pakete4 passieren zu lassen.

Wenn der vom himmlischen Gateway5 herabkommende Engel Frohes kundtut6, sollten Sie dies bewusst wahrnehmen und dürfen Teardrop-Attacken7 zulassen.

Ich hoffe, dass Sie die Weihnachtszeit zur Ruhepause nutzen können und freue mich, wenn wir anschließend mit viel Energie unsere anspruchsvollen Projekte und Umstrukturierungen umsetzen werden.

[...]

"Weihnachtsgrüße an ITler " vollständig lesen

Weihnachtskarten

Drei Weihnachtskarten erhielt ich bisher per Post. Ich glaube in den letzten Jahren waren es wenige mehr. Schade, ist das doch ein Brauch, den es aufrecht zu erhalten lohnt.

Ich habe es dieses Jahr fast vergessen Karten zu versenden und das nicht nur, weil wir in diesem Jahr, im Unterschied zu den Vorangegangenen, keine UNICEF Weihnachtskarten verkauften. Drei gehen aber dennoch raus.

Verschickt ihr Weihnachtsgrüße via Snail Mail?

"Weihnachtskarten" vollständig lesen

Weihnachtsgeschenk gesucht?

Sucht ihr noch nach einem passenden Weihnachtsgeschenk? Fehlt es noch an der zündenden Idee?

Dann kommt hier der ultimative Tipp für das Geschenk überhaupt, welchen ich heute in der Buchhandlung mitbekommen habe. Es fragte ein Kunde die Verkäuferin:

"Können Sie ein Buch für einen Nichtleser empfehlen?"

Perfekt, das ist es. Schluss mit Socken und Krawatten. Ein Buch für einen Nichtleser ist nie falsch. Ähnlich wie ein saftiges Steak für einen Vegetarier.

Und wie laufen eure Weihnachtsvorbereitungen?

"Weihnachtsgeschenk gesucht?" vollständig lesen