Skip to content

Knickerpicker

(c) knickerpicker.com
Knickerpicker - online dressing room. Unterwäschekauf 2.0, quasi.

Apropos "Das Darunter": der knickerpicker.com/dressing-room bietet Männern nicht nur was nettes zum Angucken, sondern möchte auch beim Unterwäschekauf für die Holde behilflich sein.

Durch Angebote wie:

- weltweiter Versand

- "different sized real life models"

und Tipps wie "If you don’t know her bra size, try one of these: 1. Ask her, 2. Sneak around looking in her knicker-drawer, 3. Ask her sister or best friend" soll das Unterwäscheeinkaufen dem unterwäschefaulen Mann schmackhaft gemacht werden. Die drei Models können mit dem Unterwäschesortiment bekleidet werden, vor und zurück laufen und sich umdrehen. Wenn das mal kein Anreiz ist, seine Teure neu einzukleiden. Wobei wir alle wissen, dass das Geschenk wenig altrusitisch ist.

"Knickerpicker" vollständig lesen

Mannheimer Maimarkt 2008

Die 400 Jahre alte Stadt Mannheim feiert ab Morgen ihren 395. Maimarkt. Auch wir werden wieder dort sein und einen Tag lang feiern.

Nun beantworte ich mal einige Googleanfragen der letzten Tage:

Wo?

Der Maimarkt findet auf dem Maimarktgelände (Xafer-Fuhr-Straße) statt.

Wann?

Im Jahre 2008 geht der Maimarkt vom 26. April bis 06. Mai 2008, täglich von 9 - 18 Uhr.

Eintrittspreise?

Vorverkauf (bis zum 25. April): Erwachsene 4 Euro, Kinder 2,50 Euro

Tageskasse: Erwachsene sieben Euro, Kinder von 6 - 14 Jahren, Gruppenteilnehmer und Sozialpassbesitzer 4 Euro.

Mit Familienpasses Erwachsene 4 Euro und Kinder 2,50 Euro.

Ab 16 Uhr 3,50 Euro

VRN-Maimarkt–Ticket für Eintritt und ÖPNVFahrt: Erwachsene 7,50 Euro, Kinder bis 14 Jahre 3,50 Euro.

"Mannheimer Maimarkt 2008" vollständig lesen

Mannheim virtuell erleben

(c) duesipixel.de
Dank Microsofts Virtual Earth kann ich euch auf eine kleine virtuelle Tour durch Mannheim einladen (den Frame auf der linken Seite kann man wegklicken, wodurch man ein größeres Bild erhält). Für unseren online Stadtrundgang habe ich eine kleine Auswahl an wichtigen Stationen zusammengestellt, die unter anderem die Seiten Mannheims aufzeigen, die charakteristisch für die Quadratestadt sind. Der Rundgang ist freilich nicht abschließend und könnte schier unendlich erweitert werden, denn ich listete lediglich auf, was mir zuerst in den Kopf schoss, die Liste bietet aber dennoch einen guten Überblick über die Stadt. Wilhelm weiß mir vielleicht noch einige "Sehenswürdigkeiten" zu nennen, die sich hier einreihen können.

Und? Wer möchte seine Leser noch auf eine virtuelle Tour durch "seine" Stadt einladen?

Erholung

Wasserturm

Herzogenriedpark und Schwimmbad

Fernmeldeturm mit Luisenpark

Waldpark Reißinsel

Rheinauer See

Käfertaler Wald

...

"Mannheim virtuell erleben" vollständig lesen

E-Mail für Dich

Die Daten in Klammern sind nachträglich eingefügt.

"(16. April) Sehr geehrte Frau XXX,

es scheint mir, als würden meine Mails grundsätzlich nicht gelesen werden. Ich fühle mich unverstanden.

  • In meinem ersten Hilfegesuch (2. April) über das Webformular beschrieb ich mein durch das bekannte Vista Update verursachte Problem
  • In der Antwortmail (9. April) bekomme ich einen Lösungsvorschlag, der nicht zu meinem Problem passt
  • In einer zweiten Mail von Ihnen (15. April), mit dem Betreff "...After Vista Update solw startup", bitten sie mich um Feedback, ob das Troubleshooting mit der Überschrift "Durchführen eines sauberen Neustarts auf einem Windows XP-Computer" hilfreich war
  • In meiner Antwort (16. April), die ich verfasste, um jetzt Ihnen zu helfen, schildere ich umfangreich, dass der Lösungsvorschlag nichts mit meinem Problem zu tun hatte und, dass ich meine Festplatte (gemäß MS Knowledge Base Artikel) als letzte Rettung formatiert (formatiert, das heißt formatiert) habe. Die Formatierung war das, was ich in meiner ersten Nachricht nachfragte, ob es umgangen werden kann
  • In Ihrer letzten Antwort (16. April) bitten Sie mich, Ihnen Logdateien des beschädigten Systems zu senden

"E-Mail für Dich" vollständig lesen

Wie geht es deinem Router?

(c) duesipixel.de
"Wie geht es deinem Router?"

Unter Männern kennt man die Konduite, sich für gewöhnlich nach dem Auto des Geschlechtsgenossen zu erkundigen, um nach der Aussage "Der Motor macht zur Zeit seltsame Geräusche" auf das tatsächliche Wohlbefinden seines Gegenübers konkludieren zu können.

Unter Frauen war mir das bis dato neu. Umso mehr erstaunte mich die unverzügliche Antwort auf diese Frage, die mich nach kurzer Bedenkzeit erkennen ließ, dass der Router ein "Bruder" ist und, dass ich gedanklich noch woanders war, als ich mich in die Schlange vor der Kasse einreihte. Immerhin ging es der Schwester an der Kasse sowie ihrem Bruder, welcher sich in brevi verheiraten wird, "gut". Mein unbedachtes "Grüß Gott" zur Begrüßung verleitete unsere zukünftige "Schwägerin", mich scheinbar als Bajoware einzustufen, was sie zu der Information bewegte, dass ja gerade "die Bayern" spielen. Was sie nicht weiter interessiere, denn sie, als Pfälzerin, habe schließlich Kaiserslautern zu unterstützen. Die Bayern aber, so versicherte sie mir, seien aber ein nettes Volk. Netter als manche "hier". "Stimmt", pflichtete ich ihr, mein Gut schnell verstauend, bedingt bei. "Die Kurpfälzer motzen gerne, sind aber dennoch liebenswert. Schönes Wochenende."

"Wie geht es deinem Router?" vollständig lesen