Skip to content

Herzblut – Technoseum zeigt Geschichte und Zukunft der Medizintechnik

Technoseum - HerzblutDas Technoseum Mannheim zeigt vom 5. November 2014 bis zum 7. Juni 2015 die große Landesausstellung Baden-Württemberg "Herzblut – Geschichte und Zukunft der Medizintechnik".

Mit beispielsweise Zygote Body können wir interaktiv 3D Modelle des menschlichen Körpers kostenlos im Browser betrachten. Selbst für Smartphones gibt es Anwendungen mit 3D Modellen des Körpers mit Skelett, Muskeln, Venen, Arterien, Nerven und so weiter. Medizinische Ratschläge werden online mit Fachleuten ausgetauscht und der Patient kann informiert zu seinem Arzt.

Doch wie war es früher? Und wie wird es weiter gehen? Im Technoseum ist die Entwicklung der Medizintechnologie, angefangen bei einer Aderlass-Schale aus dem 16. Jahrhundert über ein Amputationsbesteck aus den 1840er Jahren bis hin zu neuartigen Entwicklungen wie dem "Schlauen Pflaster", das die Nierenfunktion überprüft und sich zurzeit noch in der Erprobungsphase befindet, zu sehen. Mit Hilfe von 700 Exponaten auf 900 Quadratmetern kann sich jeder der Medizintechnik nähern und teilweise skurril wirkende medizinische Gerätschaften bestaunen.

Weiterführende Links

technoseum.de/ausstellungen/herzblut

technoseum.de/ausstellungen/herzblut/filmprogramm

xAktualisierung: 07.11.2014

Herzblut ist absolut sehenswert, wie auch die Twitter Kollegen beim Tweetup im Technoseum empfanden:

Stay blogged. 8-)

Euer Matthias Düsi

Plakatmotiv: TECHNOSEUM



Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt. Weitere Hilfe zur Textformatierung.