Kategorien
Lebenszeilchen

Millenials: Generation Y

Millenials, Generation Y, Gen Y, Generation Next, Generation Internet, Generation Praktikum, Homo Zappiens, Digital Natives, Echo-Boomers… Los, zwängt mich gewaltsam in ein Korsett und schnürt es kräftig zu!

Die Generation Y. Aspruchsvoll, flexibel, kollegial, kein Bock auf Autos, feedbacksüchtig, vernetzt, technisch versiert… Age management, generation clash… Begriffe, Worthülse, Korsetts. Wer beschreibt mich so? Die andere(n) Generation(en), die nur Golf fahren (Generation Golf) und unkontrolliert koitieren (Baby-Boomers), Generation X eben. Generation Y folgt auf Generation X. Nach Baby-Boomers kommen Echo-Boomers. Nach Generation Golf kommt „kein Bock auf Autos“. Hhhmm, hier passt also was nicht. Die aufsässigen, verwöhnten Gören, aufgewachsen im materiellen Überfluss bessergestellter Dopelverdienerhaushalte sollen nicht mehr so auf Autos stehen. Dafür sollen, laut einer Studie der britischen Informatiksicherheits-Firma Clearswift, 21 Prozent meiner Generationsgenossen ein angebotene Arbeitsstelle eines Unternehmens ablehnen, das soziale Netzwerke und private E-Mail Nutzung verbietet. Die Generation Y arbeitet hart, gut, findet es normal, dass es zwischen Arbeit und Privatem keine Grenze mehr gibt, lässt sich miserabel bezahlen und bringt Soft Skills und einen routinierten Umgang mit PCs, digitalen Medien und sonstigem Teufelszeug mit. Schnell bedarf es unzähliger Studien, age management Verfahren, Bücher, Seminare natürlich auch Coaches und einer Sensibilisierung. Die „Machthaber“ und Entscheider müssen vorbereitet werden. Auf wen? Auf uns! Aktuell allerdings schon zu spät. Die Generation Z steht bald vor den Türen.
Die Generation Y ist die Generation der nach 1978/ 1980 bis ca. 1990 geborenen. So wird sie klassifiziert. Mit den eingangs aufgezählten Generationenbeschreibungen fühle ich mich in der Generation Y am wohlsten.

Benötigen wir fragmutti.de, um Tipps zum Fleckenentfernen, Bügeln, Pfannkuchen backen und Krawattenknoten binden zu erhalten, benötigt die Generation X www.askgeny.com. Dabei machen wir es den vorherigen Generationen doch so einfach. Wer wir wirklich sind, steht in unseren Blogs, auf Twitter, Youtube und in den Profilen „sozialer“ Netzwerke. Das erste Mal Sex, der erste Vollrausch… alles ist dort zu lesen. Generation X, guckt einfach, ihr würdet überrascht werden.

Einen netten Einstieg in das Thema Gen Y bietet das Internet und ich euch daraus

unsortierte Links zum Thema:

welt.de//Die-Generation-Y-hat-keinen-Bock-mehr-auf-Autos
http://www.handelszeitung.ch/artikel/Management-Der-Widerspenstigen-Zaehmung_836141.html
business-wissen.de/personalmanagement/generation-y-junge-kollegen-sind-anspruchsvoll-flexibel-kollegial
Folien von Dr. Robes vom Weiterbildungsblog über die Generation Y
computerwoche.de/karriere/karriere-gehalt
usatoday.com/money/workplace/2005-11-06-gen-y_x
Video: Harvard Business: Managing Generation Y
welt.de/motor/article5027311/Die-Generation-Y-hat-keinen-Bock-mehr-auf-Autos
Understanding Digital Natives
harvardbusinessmanager.de/blogs/artikel/a-708553
ftd.de/karriere-management/management/:generation-y-zwischen-i-pod-und-learning-2-0

personalmarketingblog.de/?p=2875
electrouncle.wordpress.com/2010/12/19/banken-und-die-generation-y-der-zweite-aspekt
employerbrandingtoday.com/de/2010/12/08/generationz
Google Books: Managing Generation Y: global citizens born in the late seventies and early eighties

Viel Spaß beim Lesen und

stay blogged. 😎

Euer Matthias

Generation Y