Kategorien
Regionalia

Höchster natürlicher Punkt Mannheims

Mit festem Schuhwerk, Seilen und Winden, Spitzhacke und Steigeisen ausgerüstet, machten wir uns auf den Weg, um den höchsten natürlichen Punkt Mannheims zu erklimmen.

Seit circa einem Jahr markiert ein, vom Mannheimer Steinmetz Heinz Ommert bearbeiteter, tonnenschwerer Sandstein die höchste natürliche Erhebung Mannheims. Die Inschrift des Buntsandsteins lautet: „Höchster natürlicher Punkt Mannheims 114 m über Normalnull“. Der Rheinauer Bezirksbeirat Helmut Losert initiierte die Bestimmung Mannheims höchten Punktes, den das Vermessungsamt Mannheims ausmachte1 und der als solcher am 20. Mai 2009 eingeweiht wurde2.

Mannheims Hausberg liegt im Unteren Dossenwald („Rheinauer Wald“), im Bezirk Friedrichsfeld, und dort, wen wundert es, auf einer Düne. Die am Ende der letzten Eiszeit, vor ca. 10.000 Jahren entstandenen Sanddünen sind charakteristisch für dieses Gebiet3 4. Der Untere Dossenwald ist übrigens nach Mannheims Erholungswaldsatzung Erholungswald. Mannheims höchste Stelle befindet sich in der Nähe des Eichhörnchenweges. Parallel und zwischen dem Dossenwaldweg und Kaninchenweg laufen, nahe dem Kaninchenweg, die Rundwanderwege 3 und 6 entlang, von wo aus der Berg zu ersteigen ist. Ungefähr habe ich es in Google Maps eingezeichnet.
Höchster natürlicher Punkt Mannheims auf einer größeren Karte anzeigen

In Mannheim, der Stadt der Superlative, befindet sich übrigens der niedrigste Punkt des Landes Baden-Württembergs. Der Rheinpegel bei Mannheim liegt bei circa 85 m über NN.

Viel Spaß beim Wandern und Bergsteigen in Mannheim und

stay blogged. 😎

Euer Matthias

————————————————————
Fußnoten
1 lampertheimer-zeitung.de
2 SRN_06_09.pdf
3 umweltforum-mannheim.de/…dt_untererdossenwald
4 themenpark-umwelt.baden-wuerttemberg.de