Kategorien
Lebenszeilchen

KCF in Düsseldorf

Kurzentschlossen konnte ich heute Mittag noch ein Hotel in der Nähe des Congress Centers Düsseldorf Düsidorf buchen. Danke Steffi. 😉 Bis eben habe ich gepackt und Morgen geht es recht früh los, ich freue mich schon.

xNachtrag: Zur Idee des Live-Bloggens vom Kongress christlicher Führungskräfte 2009 in Düsseldorf:
Mit Netbook, Handykamera (Sony Ericsson G900), einem laufenden Blog, einem Twitter-Account und einem Flickr-Account fand die sehr zeitnahe bis augenblickliche „Berichterstattung“ vom KCF statt. Im Vorfeld trafen sich drei und später 4 Twitterer auf dieser Plattform und später, während des Kongresses, in persona, s. u. Hier wird schon die nicht unwesentliche Bedeutung der neuen Medien sichtbar. Via Twitter ist das Sich-Mitteilen schon in einfachster Form mittels Textnachricht (SMS) oder mit sämtlichen mobilen Endgeräten (wie Handys) mit Onlinezugang möglich. So berichteten wir live von Seminaren aus dem Plenarsaal, von der Pressekonferenz, vom NachtCafé aus usw. usf. Also von dem, was uns wichtig erschien und erreichten damit schnell(er) viele Leute mit den Nachrichten vom Kongress.
Nachtrag ENDE 28.02. 13:00 Uhr

Donnerstag bis Samstag bin ich auf dem Kongress christlicher Führungskräfte, der unter dem Leitsatz „Mit Werten in Führung gehen“ steht. Dort gibt es allgemein und speziell für Küken wie mich interessante Angebote. Der Name des Kongresses lässt zunächst einen kleinen eingeschworenen und verschlossenen Kreis sich selbst Feiernder vermuten. Von dem Namen soll sich aber keiner in die Irre führen lassen. Ein Blick auf das Programm lohnt sich.

In 60 Seminaren aus 15 Themenfeldern diskutierten die Teilnehmer über Wirtschaft und Ethik, christliche Führungsprinzipien, gesellschaftliche Verantwortung, „Work-Life-Balance“ und Persönlichkeitsentwicklung

Quelle: EKD

Instinktiv suchte ich bei Twitter nach dem Tag #kcf bzw. #kcf09 und wurde fündig. Schön. Das Christliche Medienmagazin pro hat uns, derzeit drei, „Twitterer“ schon ausfindig gemacht. Zu den Liveberichten geht es hier lang zu Twitter: search.twitter.com/search?q=#kcf09. Wir werden sicher fleißig berichten.
Weiterführende Links:
christlicher-kongress.de
wikipedia.org/wiki/Kongress_christlicher_Führungskräfte
http://ekkaleo.de/2009-02/mit-werten-in-fuehrung-gehen
Flickr-Gruppe
Flickr-Tag: kcf09
Twitter-Tag: #kcf09

Euch schöne Tage. Denkt an mich, ich jedenfalls an euch.

Stay blogged. 😎

Euer Matthias

xUPDATE 1
26.02. 13 Uhr
Ich führe diesen Artikel nun fort, damit es mit vielen Artikeln nicht unübersichtlich wird und twittere parallel.

Die Orientierung auf der Messe habe ich nun gefunden. Grundsätzlich gibt es kostenloses WLAN, zB im „Internetcafe“, so heißt auch das WLAN. Kam ich damit vorhin noch online, geht dies derzeit nicht mehr. Überlastet?

Viel habe ich noch nicht gesehen, aber einen interessanten Künstler, der hier live auf der Messe ein Werk fertig stellt: Marco Brzozowski. Bilder bei Flickr (Tag: kcf09). Bild1, Bild2.

Auf den ersten Blick interessant ist auch der Verein Christ und Recht e.V. Was dieser Verein im Detail macht, hat sich mir nach dem kurzen Gespräch allerdings noch nicht so recht erschlossen.

Jetzt wird die Futterstelle sehr voll und der Essensgeruch macht hungrig.

Am Stand von pro-medienmagazin.de.

Bis später

xUPDATE 2
26.02 21.10 Uhr

Zu den Seminaren
Im Seminarblock I 15 – 16.30 Uhr besuchte ich das Seminar „Führen mit Herz uns Verstand“. Dozent: Lothar Kuhls. www.wege-hamburg.de. Flickr-Bild

Ziel des Seminares war es u.a., sich mit Führung auseinanderzusetzen, verschiedene Fühtungstechniken wahrzunehmen und Chancen guter Führung aufzuzeigen. Das Seminar war eine Mischung aus Vortrag und 4 Gruppenarbeiten, wobei die vierte letztlich als „Hausaufgabe“ gestellt wurde.

Das Seminar war gut, hat Spaß gemacht und überraschenderweise, war meine Arbeitsgruppe U40. Ich ja U30.

Nach der halbstündigen Pause nahm ich im Rahmen des zweiten Seminarblocks am Seminar „Wertorientierte Kultur in Großunternehmen“ von www.xpand-pro.com teil. Dozent: Ricardo Wiedenbrüg. Flickr-Bild
Das Seminar war in Vortrag, Einzelarbeit und Frage aus dem Auditorium aufgeteilt. Es war ein sehr gutes Seminar und ein guter, wenn auch kurzer, Einstieg zu dem Thema. Interessant war es, den Wertespannungsindex (zw. Arbeitnehmer/Unternehmen) zumindest ansatzweise auszuloten. Die Einzelarbeiten wurden „Denkanstöße“ genannt. In Anbetracht der Zeit zu Recht.

Die Dozenten beider Vorträge boten an, die Präsentationen und Fotos der Flipcharts nachträglich per Mail zuzusenden.

Gospel-Chor auf der Bühne ab 20 Uhr.

Die Fotos lade ich später bei Flickr hoch. Derzeit funktioniert das WLAN im Congress Centrum nicht so recht.

Gleich geht es zum letzten Programmteil und anschließen, ab 22 Uhr ins NachtCafé; sieht schon gemütlich aus.

xUPDATE 3
27.02 20.08 Uhr

Gestern/Heute Nacht drei nette Herren der EKD im Hotel getroffen. Danke für den netten, wenn leider auch kurzen, Abend!