Kategorien
Kultur

Lange Nacht der Museen 2008

Auch in diesem Jahr besuchten wir wieder die Lange Nacht der Museen in Mannheim.

Diesmal starteten wir nicht, wie meistens, in der Kunsthalle, sonder beganen die Tour bei der Werkstätte Fotografie Mannheim, wo ich jährlich einen Bekannten besuche. Die Links in eckigen Klammern führen zur godelta Seite, können allerdings nur von vorübergehender Natur sein. Die Stationen waren unter anderem:

Aus zeitlichen Gründen haben wir es nicht mehr geschafft die Ausstellung der Hochschule Mannheim, Fakultät für Gestaltung, die Cafga Galerie und die Ausstellung „Spurensuche“ im Zeughaus zu besuchen. Bei der Freimaurer Loge war leider, trotz dreier vergeblicher Versuche, einfach viel zu viel los und zu langes Warten angesagt.

Nach Angaben des Mannheimer Morgens besuchten gestern Abend cicra 25.000 Menschen die Lange Nacht der Museen. Es scheint, gerade in Mannheim immer voller zu werden, zur Museumsnacht. Grundsätzlich empfiehlt es sich, zur Museumsnacht diejenigen Angebot zu besuchen, die einmalig sind, bzw. nur zur Museumsnacht geöffnet haben. Insgesamt war es mal wieder ein sehr gelungener Abend. Auch, wenn wir einige Angebote leider nicht haben wahrnehmen können. Das Schöne an der Museumsnacht ist die Atmosphäre in Mannheim und eben ein schöner Abend mit Freunden.

Euch noch einen schönen Sonntag und

stay blogged. 😎

weiterführende Links:
YouTube/Smash
Deine Heimat Kuckucksuhren