Kategorien
Lebenszeilchen

Strom- und Wasserspartipps

Die Tage musste ich an den Vater eines alten Schulfreundes denken, bei dem wir während der Mittelstufe öfter zu Besuch waren. Er hatte immer einen mit Wasser gefüllten Eimer, in der Regel gewonnen aus Badewasser oder Wasser aus dem Handwaschbecken, neben der Toilette stehen, um den Urin nicht mit der Toilettenspülung, sondern mit Wasser aus dem Eimer zu spülen. Manche Sicherungen, wie die des Elektroherdes, waren stets ausgeschaltet, es sei denn, das Gerät wurde tatsächlich genutzt.

Bei einem Freund beobachtete ich vor einigen Jahren, dass er sich nach dem Händewaschen sichtlich anstrengte lediglich eines dieser meist grünen oder grauen Faltpapiere (Papierhandtücher mit Zick-Zack-Faltung (Z-Falz)) zu verbrauchen, um seine Hände zu trocknen und er nicht wie die meisten gleich zwei oder mehr Tücher nahm. Seither bin ich auch immer angestrengt, keine Papierhandtücher zu verschwenden.

Schon in der Grundschule wurde uns eingetrichtert, das Wasser während des Zähneputzens nicht laufen zu lassen und dass die Badewanne nicht vollgelaufen sein muss beziehungsweise man besser duscht, wenn möglich. Energiesparlampen sind ja ohnehin „in“, eine davon habe ich hier noch auszutauschen.

Nun meine Frage an euch:habt ihr praktikable Strom- oder Wasserspartipps? Achtet ihr darauf und hat sich etwas bei euch bewährt? Ich bin gespannt auf eure Tipps!

Danke und

stay blogged. 😎