Kategorien
Lebenszeilchen

Zur Grundgesetzbestellerei

In vielen Blogs liest man derzeit, dass man sich nun schleunigst ein Grundgesetz beim Bundestag bestellen soll, schließlich werde nicht mal der Versand in Rechnung gestellt und womöglich koste das Grundgesetz bald etwas.

Zu beachten ist, dass das Grundgesetz sowie weitere Publikationen es schon „immer“ kostenlos bis sehr günstig bei zum Beispiel dem Bundestag oder der Bundeszentrale für Politische Bildung gibt. Dass das Grundgesetz nicht mehr kostenlos ausgegeben werden soll, kann ich mir nicht vorstellen. Selbst im Buchhandel ist das Grundgesetz, zusammen mit anderen Gesetzen in einer Ausgabe, für 4 Euro erhältlich. Grundgesetze hamstern und „panikkaufen“ ist doch wenig sinnvoll, oder meint ihr nicht?

Bedenkt doch bitte, dass man nichts bestellen sollte, was man nicht auch lesen mag. Wollt ihr es lesen/bearbeiten? Wenn ihr mal einen Artikel nachschlagen wollt, könnt ihr das auch zum Beispiel in der Gesetzessammlung der Bundesregierung tun. Kostenlos. Wenn etwas „unnötig“ bestellt wird, denkt auch an die Umweltkosten (Papier+Versandweg). Wenn ihr etwas bestellen wollt, dann könnt ihr auch mal gucken, was BT/BPB sonst noch alles anbieten und dort Sinnvolles mitbestellen, damit es sich „lohnt“.

Nichts für ungut, ein Grundgesetz zu haben und darin mal geblättert zu haben ist sicher nichts Falsches, lest es euch durch, am besten mit Sekundärliteratur, aber „Panikbestellungen“ aufgrund der Annahme, dass es sich um ein zeitlich begrenztes Angebot mit zweifelhaftem Nutzen handelt, halte ich für unangebracht. Auf Veranstaltungen/Messen, auf denen sich der Bundestag/die Bundesregierung vorstellen, wird idR das GG auch kostenlos ausgegeben, wie zum Beispiel auf dem Mannheimer Maimarkt. Bestellt, aber mit Bedacht. 😉
Stay blogged 😎