Kategorien
Fotografie Regionalia

Heidelberger Karzer

(C) Düsi

Zwischen 1778 und 1914 diente der Karzer der Universität Heidelberg als universitäre Arrestzelle und der akademischen Gerichtsbarkeit.

Ein Karzer ist ein historischer Arrestraum in Gymnasien und Hochschulen. Das Gerichtsverfassungsgesetz von 1879 beendete diese Form der akademischen Gerichtsbarkeit.

Wikipedia listet noch erhaltene Karzer auf. Letztes Wochenende besuchte ich mit einer lieben Freundin den Heidelberger Karzer, an der alten Universität, an dem ich jahrelang vorbeilief, welchen ich aber noch nie von innen besichtigte. Der Karzer ist im Rahmen des Heidelberger Universitätsmuseums zu besichtigen. Bis zu vier Wochen konnten Studierende eingekarzert werden. Meist handelte es sich im Delikte wie nächtliche Ruhestörung, Verhöhnung der „Polypen“ und dergleichen. Die Inhaftierten gaben den einzelnen Zimmern Namen wie „Sanssouci“, „Solitude“ oder „Palais Royal“.

Weitere Informationen gibt es auf den Seiten des Heidelberger Karzers, im Unispiegel und zum Beispiel in einem Aufsatz, erschienen in den CC-Blättern.
Einige Bilder von Zeichnungen und Gedichten, vom Ausdruck studentischen Lebens vor dem 1. Weltkrieg habe ich auf Duesipixel.de online gestellt.

Stay blogged. 😎