Kategorien
Lebenszeilchen

Wenn – Dann

(c) pixelquelle.de

Wenn fachliche Unkenntnis zur Fachkompetenz transformiert.

Wenn persönliche und politische Ausnahmezustände teils bewusst, teils automatisch den Alltag bestimmen.

Wenn sonst fußballmürrisches Weibsvolk zu mitfiebernden Experten und Orakeln werden.

Wenn sich eine hinter ihrer Identität versteckende Nation jählings lautstark und selbstbewusst zeigt.

Wenn sich Betonköpfe zeigen.

Wenn Wettspiele salonfähig werden.

Wenn selbst das Staatsoberhaupt im Stadion medienwirksam mitfiebert.

Wenn studienfach- und zukunftsbezogene Dispute in der mensa academica faßballerischem Fachgesimpel weichen.

Wenn straffe Betriebsvorgaben gelockert werden und den Mitarbeitern ein Mehr an persönlicher Entfalltungsmöglichkeit gewährleistet wird.

Wenn die im Gesicht sonnengrötete Bäckerverkäuferin jeweils auf der rechten und der linken Wange weiße Rechtecke vorweist, welche auf schwarz-rot-goldene Kriegsbemalung rückschließen lässt.

Wenn Leitkultur hinter die Nationalstolzdebatte tritt.

Wenn die Unaufmerksamkeit der Bevölkerung und der Medienberichterstattung ausgenutzt wird, um empfindliche Gesetze zu erlassen.

Wenn geltendes Recht außer Kraft gesetzt wird.

Wenn fremde Menschen verschiedenster Herkunft lernen sich gegenseitig zu respektieren und miteinander zu feiern.

Wenn „Public Viewing“ den Deutschen Michel vom Fernsehsessel holt.

Wenn die werten Düsiblogleserinnen und Düsiblogleser unzählige Wenn-Sätze lesen und auf den abschließenden Dann-Satz warten.

Dann ist WM, dann steht die Nationalelf im Halbfinale, dann besteht eine realistische Chance auf das Finale und den Titel.

Drücken wir gemeinsam unseren Klinsmännern die Daumen. Viel Glück Jungs.